Zeitplan

Der "alte Traum" vom Zentralbahnhof reicht in die 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück. Ein wichtiger immer wiederkehrender Diskussionspunkt war, ob und wie man die Bahnlinien direkt in das Stadtzentrum führen sollte. Es gab zahllose Vorschläge für ideale Standorte: den Stephansplatz, den Karlsplatz, den Kai oder das Gebiet um das heutige Konzerthaus.

In den Jahren 2003 bis 2006 nahm das Projekt Hauptbahnhof Wien konkrete Formen an. Ein internationales Expertenverfahren schuf die Basis: den Masterplan.

Mit Beginn der Einreichplanung 2006 begann für über 30 externe Büros eine intensive Arbeitsphase: Sie überprüften sämtliche Umweltauswirkungen und erstellten die Unterlagen für die Umweltverträglichkeitsprüfungen.

Mit Fahrplanwechsel 2009/2010 wurde der Südbahnhof endgültig gesperrt und in den darauf folgenden Wochen abgerissen. Seit Jänner 2010 hat die eigentliche Bauphase mit einer intensiven Abtragungs- und Aushubphase begonnen. Für Ende 2012 ist die Teilinbetriebnahme geplant und 2015 wird der Hauptbahnhof Wien in Vollbetrieb gehen.

Überblick

2006
Beginn der Einreichplanung
Strategische Umweltprüfung
2007
Start Umweltverträglichkeitsprüfungen für das Bahn-Infrastrukturprojekt, und das Städtebauvorhaben
2008
Start Umweltverträglichkeitsprüfung für das Straßenprojekt
UVP-Bescheiderteilung für Bahn-Infrastruktur
2009
UVP-Bescheiderteilung für Städtebau, Straßenbau
Erste Freimachung im Entwicklungsgebiet und Errichtung Provisorien
Dezember 2009: Sperre Süd- und Ostbahnhof
2010
Baubeginn Bahn-Infrastrukturprojekt
2011
Adaptierung Gürtel
2012
Baubeginn erste Wohnungen und Bürogebäude
Dezember 2012: Teilinbetriebnahme Hauptbahnhof
2013
Fertigstellung erste Wohnungen
2014
Fertigstellung Bildungscampus
Fertigstellung ÖBB Konzernzentrale
Dezember 2014: Eröffnung Wien Hauptbahnhof Gebäude
2015
Dezember 2015: Fertigstellung des gesamten Gleisprojektes, Vollbetrieb
2019/20
weitgehende Fertigstellung des Stadtviertels